Funny games 1998

Der Film wurde für eine Ausstellung der Klasse Joseph Kosuth im Goethe Institut in New York konzipiert. Das Thema war "how german is it?" Mein Beitrag nimmt Bezug auf das Klischee des romantischen Deutschen.

 

Das Video zeigt 4 Punks aus der Hausbesetzerszene die auf einer Wiese liegen und Marijuana rauchen. 

In einer Einblendung am unteren Rand des Bildes ist ein Ausschnitt aus einem Trickfilm zu sehen. Darin versuchen ein Frosch und eine Heuschrecke , einen Computer zu starten. Der Frosch steigt in den CD-Schacht und taucht in die Computerwelt ein. Er verläuft sich in einem 2-D Spiel und ist darin gefangen. Während die vier Freunde im Realfilm immer betäubter werden werden die Trickfilmfreunde immer aktiver.

Die 2-D Optik erscheint - wie die Punk Attitude - wie eine romantische Erinnerung an längst überholte, "einfachere" Zeiten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungsansicht "Internationale Foto-Triennale Esslingen" 1998

"Funny Games", Video, loop, 17 min, 1998

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungsansicht "Internationale Foto-Triennale Esslingen" 1998

"Funny Games", Video, loop, 17 min, 1998

Fotoserie o.T., Digitaldruck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungsansicht "Internationale Foto-Triennale Esslingen" 1998

"Funny Games", Video, loop, 17 min, 1998

Fotoserie o.T., Digitaldruck